Suzanne Vroemen
Suzanne Vroemen

Ich wurde in der Schweiz als Suzanne Bühler geboren.

Nach dem Gymnasium begann ich am Konservatorium in Zürich eine Ausbildung zur Rhythmiklehrerin, war aber schon lange so ballettbegeistert, dass ich unter der Ballettdirektion von Nicolas Beriozoff eine Ausbildung zur Bühnentänzerin absolvierte. Meine Lehrerin war die ehemalige russische Primaballerina Natascha Kelepovska und ich wurde nachder klassischen Methode von A. Waganova ausgebildet. Diesen Stil vermittle ich auch meinen Schülern von ab acht Jahren.

Dann kam eine nervenaufreibende Zeit in meinem Leben, nämlich die Suche nach einem Bühnenengagement. Während die männlichen Tänzer händeringend gesucht wurden, bewerben sich an größeren Theatern bis zu 300 Tänzerinnen aller Nationen um eine freie Stelle! Dennoch hatte ich Glück und erhielt gleich zwei Angebote auf meiner Vortanztournee: eines am Staatstheater Oldenburg und eines an den Städtischen Bühnen Lübeck. Ich entschied mich dann für Lübeck, da mir die Stadt besser gefiel. Dort tanzte ich drei Jahre lang unter der Leitung des Ballettmeisters John Grant aus den USA.

Aus privaten Gründen wollte ich meine Position verlassen und erlangte auf Anhieb eine Stelle am Stadttheater Aachen unter 15 Bewerberinnen bei einer Audition. Hier lernte ich auch meinen ersten Mann kennen, und hörte nach der ersten Schwangerschaft meines Sohnes mit dem Bühnenberuf auf.

1981 eröffnete ich mein Ballettstudio in Wahlheim unter dem Namen Suzanne Reuter

Im Jahre 2000 heiratete ich zum zweiten Mal; mein Familienname ist nun Vroemen. Das Ballettstudio heißt jetzt Suzanne.

Ich bin sehr glücklich, meine Berufung hier an junge Leute weitergeben zu dürfen. Ein besonderes Geschenk ist es für mich, wenn diese Leute "Feuer fangen" und die Liebe zum klassischen Ballett entdecken. Aber auch der Unterricht mit erwachsenen Leuten macht mir Spaß. Es ist jedes Mal ein erfreulicher Moment, wenn sie leicht abgekämpft, aber zufrieden ihre Stunde beenden.